FaustAnimation

Entstehungssgeschichte der Animationssequenzen zu Philipp Hochhausers Spielfilm "FAUST", geschrieben von Animationsregisseur Benjamin Swiczinsky

Montag, Juli 10, 2006

HEXEN, HEXEN

Nachdem ich praktisch meine Pflicht getan habe und all die für mich zum animieren vorgesehenen Szenen erledigt habe, widmete ich mich einstweilen zusätzlichen Charakteren für die Walpurgisnacht-Orgie. Und bleiben wir gleich beim Wort „Orgie“ - Dafür, dass es eine solche sein soll, gibt es noch ziemlich wenige Sex-Szenen (außer eine kleine Begegnung der sodomitischen Art). Also beschloss ich, mit kurzer Absprache mit Philipp weitere kopulierende Gestalten zu animieren…nur was für welche? Da unser Grundkonzept der Walpurgisnachtsszene ist, dass sie in erster Linie abstoßend und vulgär wirken soll, zeichnete ich mal drauf los und kam zu solch schwachsinnigen Bildern, wie obigen. Doch dann merkte ich, dass im ursprünglichen Konzept noch eine Verfolgungsjagd zwischen zwei lesbischen Hexen stand. Also machte ich mich daran zwei neue Hexencharaktere zu entwerfen, die möglichst konträr aussehen sollten- also kam eine spindeldürre und eine fasslrunde Hexe heraus. Dann gings an die Animation- vorerst ein Laufzyklus aus 13 und 17 Frames. Dabei achtete ich darauf, dass die beiden Damen nicht gleich laufen- sprich: die dünne, leichte Hexe springt leichtfüßig, fast wie eine Heuschrecke durch die Gegend, während die dicke Hexe nach jedem Aufkommen mit dem Fuß, sich wieder mit mühe hochzieht um zum nächsten Sprung anzusetzen. Bin schon sehr gespannt wie dass ganze aussehen wird. Habe natürlich nicht alles selbst ersonnen, sondern wieder etwas Richard Williams zu Rate gezogen.

Nachdem ich mit den beiden Damen relativ bald fertig war, widmete ich mich nun einem heterosexuellen Pärchen, inspiriert von einer Zeichnung, die ich mal aus Fadesse und Hormonüberschuss vor Jahren gezeichnet hatte: Die Frau (Hexe) liegt oben und dominiert den Mann. Dabei krallt sie sich in seine Oberarme usw…

Ich hoffe meine bisherigen Posts erwecken nicht den Eindruck, dass es im ganzen Film nur um das eine geht. Die Walpurgisnachtsszene ist nun einmal eine Orgien-Szene. Das heißt aber nicht, dass in dem ganzen Film nur gef…geschlafen wird. Weder im Film, und hoffentlich gar nicht im Publikum…

Anbei findet Ihr noch die ersten Entwürfe von den beiden homosexuellen Hexen, der Topf-Hexe (siehe einige Posts vor diesem) sowie das Pärchen.

3 Comments:

  • At 7:42 vorm., Blogger HomeMovieCorner said…

    Hmmm... Wenn Du "Some Like It Hot" mit Marilyn Monroe für die Gang-Szene benutzt hast, welche Filme hast Du dann als Ratgeber für die die Orgien-Szenen benutzt. ;-)

     
  • At 5:39 nachm., Blogger FAUST-Animation said…

    aufnahmen von der letzten schach-meisterschaft...

     
  • At 9:47 nachm., Blogger FAUST-Animation said…

    ...und natürlich klassiker, wie "porn on the 4th of july" oder "sex,sex,sex and videotape" von steven semenberg

     

Kommentar veröffentlichen

<< Home